BUDDY

... an unserer Schule

BUDDY ist dafür da, ein positives Miteinander und soziales Lernen zu fördern. Den Schülern wird Verantwortung für sich und andere übertragen – nicht umsonst steht das BUDDYprogramm unter dem Motto „Aufeinander achten. Füreinander da sein. Miteinander lernen.“

An unserer Schule treten BUDDYs (engl. 'Kumpel') auf verschiedenen Ebenen in Erscheinung, unterstützen ihre Mitschüler und Lehrer und beteiligen sich so aktiv am Schulleben:

  • In den Klassen 5 bis 10 setzen die SchülerInnen das im Grundschulbereich erlernte selbstständige Arbeiten während der Wochenplanzeit in Form von Lernzeiten fort. Jeder Klasse steht pro Woche eine im Stundenplan integrierte Lernzeitstunde zur Verfügung, in der Aufgaben des Unterrichtsstoffes selbstständig gelöst werden. Dabei soll das gemeinschaftliche Prinzip der gegenseitigen Hilfe fortgesetzt werden, indem die SchülerInnen in Form von Partner- und Gruppenarbeit selbstständig an der Lösung von Aufgaben arbeiten.
    Die Klassenstufen 5 und 10 erhalten eine gemeinsame Lernzeitstunde, damit die SchülerInnen der Klasse 10 im Rahmen ihrer Lernpatenschaft den Fünftklässlern beim Lernen helfen (z.B. beim Erledigen von Hausaufgaben). Dabei stärken die Älteren ihre Sach- und Sozialkompetenz. Es entstehen Lernpatenschaften, welche v.a. in den Lernzeiten genutzt, belebt und vertieft werden.
  • "Auch in diesem Schuljahr ist unsere Schul - und Gemeindebibliothek nach wie vor ein beliebter Treffpunkt nicht nur für uns Leseratten, sondern auch für viele fleißige Leser aus der Gemeinschaftsschule und dem Ort Rodeberg.
    Dass wir nicht nur Bücher ausleihen, dürfte vielleicht schon bekannt sein. Bei uns gibt es auch viele Aktionen rund ums Buch. Ein besonderer Höhepunkt wird wieder unsere Lesewoche vom 10.03.14-14.03.14 sein. Besonders viel Spaß macht uns auch das Vorlesen im Struther Kindergarten in altersgemischten Gruppen und in der Grundstufe. Unsere älteren Schüler sind stets von den guten Leseleistungen der jüngeren Vorleser beeindruckt. Die Bücher wählen wir selber aus und lesen gern mit verteilten Rollen. Oft haben wir für unsere kleinen Zuhörer noch eine Überraschung dabei. Gute Vorleser, die uns dabei unterstützen möchten, sollten sich bei uns melden.
    Ansonsten haben wir in diesem Schuljahr immer mittwochs zu tun mit dem Ordnen, Archivieren von inzwischen 2500 Medien oder mit dem Vorbereiten von neuen Aktionen. Viele neue Bücher warten auf Euch! Also, bis Mittwoch, 13.15 - 15.00 Uhr in den Räumen der Bibliothek im Altbau! Nach Absprache öffnen wir auch mal außerhalb der Öffnungszeit! Neue Mitglieder in der AG Leseratten ab Klasse 2 bis Klass 9 sind herzlich willkommen. Kommt einfach mal vorbei!"

    Beate Peterseim, Leiterin der Schul -und Gemeindebibliothek und der AG Leseratten

  • Innerhalb von Projektarbeiten entstehen kleinere und größere Lerngruppen, in welchen ältere Schüler jüngeren ihr Wissen weitervermitteln. Das geschieht während des Projektes selbst oder in den Präsentationen. So wurde im Schuljahr 2010/11 das Projekt "Schülerband" durchgeführt. Drei Zehntklässler, die selber schon lange Musik machen und eigene Erfahrungen in Bands gesammelt haben, leiteten jüngere Schüler musikalisch und organisatorisch an.

  • Schüler der TGS Rodeberg gestalten den Tag der offenen Tür und die Zeugnisausgabe der Abschlussklassen mit.

  • Die 10tklässler unterstützen die Aufsichtslehrer und Schüler in den großen Pausen und die 9tklässler 'verwalten' die gemeinschaftliche Spielzeugkiste.

Projekte wie der Klassenrat (in Klasse 3 und 4), Patenschaften und Fachhelfer (z.B. im Fach Geschichte von Klasse 6-9) finden teilweise Umsetzung und sind erfolgreich. Es wird sich zeigen, inwieweit das Interesse besteht, diese Konzepte auf noch mehr Klassen zu erweitern.

Ingrid Bellair, Corinna Bauerfeld

Protokoll zur Klassensprecherversammlung 1.


Datum: 3.9.13

Zeit: 4.Stunde

Ort: Raum 10


Anwesende: Kl.3-10  Fehlende: /

Gäste: Frau Weise & Frau Bellair


Inhalte:

  • Begrüßung
  • Spendengelder für Schule in Gera, bei Ablehung an das DRK, 134,00 €, Zustimmung: einstimmig
  • Klassensprecherpatenschaften: Leticia - Sarah

                                                      Alicia - Lena

                                                      Niklas - Hans

  • Aufteilung der Pflegeobjekte:

                                                       5. III. Schulhof bei der Tischtennisplatte             8. V. Bushaltestelle mit Fußweg

                                                       6. IV.  Schulhof bei der Kastanie                         9. II. Grünes Klassenzimmer

                                                       7. VI.   Flure im Schulgebäude                                        10. I. Rund ums Gewächshaus

  • Leserattenfenster
  • Klassenrat in Kl. 5-8
  • Patschaften zwischen Kl.5 und 10: noch nicht, wird aber noch durchgeführt
  • Wahl des Stellvertredenen Schulsprechers

Neuer Termin: Dienstag, 24.09.13, 4. Stunde

Protokollführer: Lena Richardt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Protokoll zur Klassensprecherversammlung 2.

Datum: 24.9.13

Zeit: 4 Stunde

Ort: Raum 10

 

 

 

 

 

 

 

 


Anwesende: 5-10 

Fehlende: 3,4

 


Gäste: Frau Weise & Frau Bellair

 

 

 


Inhalte:

  • Klassensprecher kamen zu spät, weil sie ihre Protokolle mit dem neuen Termin nicht geprüft haben
  • Festlegung: Sarah kümmert sich um die Aushänge für die nächsten Versammlungen
  • Spendengeld wurde an eine Geraer Schule überwiesen
  • Patenschaften zwischen den Klassensprechern hat noch nicht funktioniert
  • Problem: Fußball spielen in der Pause (siehe Anlage 1)
  • Problem: Klasse 6+8: Russisch-Schülern fehlt es an Lernzeit= Lena informiert Frau Stadermann

Wichtige Gesprächspunkte für die nächste Klassensprecherversammlung:

  • Kriterien zur Beurteilung der Pflegeobjekte
  • Kriterien zur Beurteilung des schönsten Klassenzimmers    

Neuer Termin: 5.11.13

Protokollführer: Marius Bolze

                                                  

 
Template by Genesis Nova © 2008 | CSS 2.1 | XHTML 1.0